HundealltagLeben mit Hund

Unser Anti-Jagd-Training


Werbung: Dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks zu den von uns getesteten Produkten. Dieser Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.


Jagdverhalten beim Hund – so üben wir das Anti-Jagd-Training

Das ein Labrador kein ausschließlicher Familienhund, sondern ein klassischer Jagdhund ist, durfte ich euch in meinem Gastbeitrag bei Laura bereits erzählen. Dennoch ist Flummi mit nicht nur ein bisschen Jagdtrieb ausgestattet, es hat wohl jemand einen großen Becher „Jagdmotivation“ über ihr ausgeschüttet. Sie ist eine unerbittliche Jägerin, die mir oft leidtut, weil ich nicht gemeinsam mit ihr jagen gehen kann.

Da bei unserer Wohnsituation das Jagen von Hasen schnell gefährlich werden kann (davon abgesehen ist es grundsätzlich nicht gerade gut, wenn ein Hund einen Hasen erlegt), bin ich schon eine kleine Ewigkeit auf der Suche nach einem funktionierenden Trainingsplan für das Anti-Jagd-Training.

Erfahrungen beim Anti-Jagd-Training

Versucht haben wir schon sehr Vieles: mein Hundetrainer meinte zum Beispiel ich müsse den richtigen Moment erkennen, wann sie wegläuft. Total richtig, aber das war für mich im ersten Jahr gemeinsam mit Flummi noch unmöglich, weil ich ihre Mimik und Gestik noch nicht richtig lesen konnte. Wenn sie dann doch wieder mal abgehauen ist, hat nur noch rufen und warten geholfen. Eine Situation die ich niemanden wünsche, denn man steht dann hilflos herum und malt sich die schlimmsten Dinge aus!

Die letzten Monate habe ich Flummi’s Jagdverhalten eigentlich nur durch extreme Aufmerksamkeit meinerseits gehandelt. Und auch das hat nicht immer funktioniert. Darum bin ich umso gespannter auf meinen neuen Trainingsplan den mir Laura von Pfötchentraining zur Verfügung gestellt hat. Danke Laura ❤️

Eigentlich ist der Trainingsplan von Laura viel mehr ein E-Book. Das E-Book liest sich sehr flüssig und schon nach einer guten halben Stunde ist man bereit, die enthaltenen Übungen auch umzusetzen.

Unser Trainingsplan/E-Book von Pfötchentraining

Lauras Trainingsplan basiert auf wenigen, grundsätzlich einfachen, Übungen, die eigentlich jeder Hund schaffen kann. Der Trick ist nur, solange dran zu bleiben, bis unsere Hunde die Kommandos auch in einer jagdlichen Motivation umsetzen können.

Zu den Anti-Jagd-Übungen zählen Beispielsweise:

  • Impulskontrolle erweitern
  • Abbruchsignal zuverlässig durchführen
  • Alternativverhalten aufbauen
  • Anzeigeverhalten erlernen

Diese Übungen tragen alle zum Erfolg des Anti-Jagd-Trainings bei. In Kombination soll der Hund nämlich lernen ein Wildtier anzuzeigen, nicht zu jagen und dabei ein Alternativverhalten zu etablieren. Flummi und ich üben ja täglich die Impulskontrolle, dennoch war im E-Book noch eine Übung zur Impulskontrolle dabei, an die wir noch nicht gedacht haben.

jagd-hund-training-tipps-jagen

So üben wir derzeit

Flummi und meine Herausforderung ist es derzeit ein Anzeigeverhalten einzuführen, da wir so etwas noch gar nie geübt haben. Außerdem lieben Flummi und ich beiderseits den Freilauf. Laut dem Buch sollte Flummi aber bis zum Sicheren Rückruf bzw. Abbruchsignal nur noch an der Schleppleine „frei“ laufen. Ob wir da so konsequent sein werden, weiß ich noch nicht so recht. Trotzdem versuchen wir so viele Übungen wie möglich in unsere täglichen Spaziergänge einzubauen. Und wie ihr wisst bin ich zu 100% der Meinung: ohne Üben kann der beste Hundetrainer nichts erreichen. Daher wird bei uns jetzt erstmal fleißig geübt. In einem Jahr kann ich euch dann berichten, wie friedlich Flummi an laufenden Hasen vorbeigeht. #hopefully 😂

Fazit – Anti-Jagd-Training

Ich kann euch das E-Book von Laura auf jeden Fall empfehlen. Laura ist bekannt für ihre gewaltfreie und sehr liebevolle Trainingsmethode. Mit viel Durchhaltevermögen, schafft es sogar eine talentierte und scheinbar unbelehrbare Jägerin wie Flummi, die Enten links liegen zu lassen. Ich muss gestehen, bis wir problemlos an Hasen vorbeigehen können, wird noch sehr viel Zeit vergehen. Dennoch haben wir jetzt endlich mal einen genauen Leitfaden, mit dem wir Flummis Jagdverhalten zwar nicht abstellen, aber wenigstens berechenbarer machen können.

 

Falls ihr nach einer Lösung für den Jagdtrieb eures Hundes sucht, kann ich euch das Buch von Laura ans Herz legen. Das Buch kostet auf Amazon* oder direkt bei Laura im Online-Shop nur knappe 5 Euro. Für diesen Preis sollte man die Trainingspläne auf jeden Fall ausprobieren! ☺️

 

Jagd euer Hund gerne? Und habt ihr schon ein Anti-Jagd-Training? Hinterlasst mir gerne ein Kommentar oder schreibt mir auf Instagram!

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

 

 

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

anti-jagd-training-jagdtrieb-hund-tipps

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.