HundealltagLeben mit Hund

Gastbeitrag: 3 außergewöhnliche Hunde-Tricks für Anfänger

Jeder kennt Pfötchen geben, dreh dich und die berühmte Rolle. Doch heute möchte ich euch 3 Tricks mit geben, die nicht jeder kennt und super einfach zu erlernen sind. Eva und Kuma von Undercover Labrador zeigen euch heute in einem Gastbeitrag einfach zu lernende Tricks, mit denen ihr Andere begeistern könnt und der Hingucker auf jeder Party seid.

#1 Winken

Deine Freunde winken dir zu und dein Hund winkt zurück. Den Blick möchtest du sehen? Na dann mal los. Mit dieser einfachen Trickanleitung ist es kein Hexenwerk.

Zu aller erst sollte euer Hund Pfötchen geben lernen. Nehmt ein Leckerchen in die geschlossene Hand. Diese haltet ihr nun eurem Liebling vor die Nase. Probiert er mit der Pfote nach der Hand zu greifen, belohnt ihr diese Bewegung. Sobald euer Hund verstanden hat, dass er die Pfote auf die Hand legen soll, haltet ihr die Hand hin und zieht sie weg, bevor euer Hund die Hand berührt hat. Haltet die Hand danach direkt wieder hin, so wird euer Hund nach der Hand schlagen und ein Winken entsteht. Dafür belohnt ihr euren Hund. Nun führt ihr das Kommando Winken ein und geht mit der Hand immer weiter weg bis euer Hund auch ohne den Berührungsversuch winkt.

winken-hund-training-tricks

#2 Kuck Kuck

Auch dieser Trick baut darauf auf, dass euer Hund wie oben beschrieben das Pfoten geben kann. Doch nun gehen wir einen Schritt weiter. Ihr lasst euren Hund vor euch sitzen und haltet nun euren Arm vor eure Brust. So als wäre er ein Zensurbalken. Nun soll euer Hund lernen, seine Pfote auf den Arm zu legen anstatt auf eure Hand. Mit etwas Motivation hat er den dreh ganz schnell raus. Hat er einmal verstanden, dass er seine Pfote auf den Arm legen muss, soll er gleichzeitig die andere Pfote auf die freie Hand legen. Jetzt führt ihr Beide Pfoten auf euren Arm. Hat er beide Pfoten auf eurem Arm – wie ein Männchen mit den Pfoten abgelegt auf euch – kommt euer Einsatz. Mit einem Leckerchen geht ihr zu seine Nase und führt nun das Leckerchen nach unten, so dass er unter eurem arm nach dem Leckerchen schnappen mag. Dies wiederholt ihr immer wieder, das der Ablauf führ ihn ganz normal wird und übt so das Kuck Kuck. Ein auf und ab mit dem Kopf. Es sieht unheimlich niedlich aus.

Auch hier baut ihr langsam die Handbewegung ab. Bis euer Liebling das Kuck Kuck nur noch auf das Wort Kommando macht.

Kuckkuck-hundetrick-lernen-tricksen-hund

kuck-kuck-hunde-auslastung-tricks-hund

#3 Umarmen

Dieser Trick ist einfach zuckersüß. Bringt euren Hund ins Sitz. Nun nehmt ihr ein Leckerchen über seinen Kopf, so dass er ins Männchen über geht. Direkt dabei schiebt ihr euer Bein näher an euren Hund. Berührt er euch, lobt ihn und gebt das Leckerchen. Nun baut ihr diese Übung so aus, dass euer Hund nur noch Leckerchen bekommt, wenn er die Beinchen seitlich an euer Bein legt. Das könnt ihr provozieren in dem ihr euer Bein leicht schüttelt. Bald legt er die Pfoten um euer Bein um das Gleichgewicht besser zu halten. Nun ist der Moment gekommen das Kommando was ihr dafür ausgesucht habt, mit einzubinden. Bald wird er nur noch auf euer Kommando eurer Bein umarmen und ein zuckersüßer Trick ist entstanden.

umarmen-trick-hundetrick-hund-hundeblog

Warum Tricksen mit Hunden?

Doch warum eigentlich Tricksen? Das ist doch nur etwas für Circushunde. Tricksen festigt die Bindung zu eurem Hund. Er muss aktiv mit euch zusammen arbeiten, die Zeit die ihr gemeinsam Trickst ist nur für euch Beide. Du wirst immer besser verstehen wie dein Hund lernt. Genauso wie bei Menschen, lernt nicht jeder Hund gleich. In diesen kleinen Trainingseinheiten, schweißt ihr immer mehr zusammen und euer Hund lernt die Umwelt auszublenden und sich nur auf euch zu fokussieren. Selbst in stressigen Situationen werdet ihr so eine Möglichkeit haben, eurem Hund etwas Vertrautes zu bieten. Kuma war mit uns auf verschiedenen Hundemessen und war dort total durch den Wind, bis zu dem Moment wo wir angefangen haben zu tricksen. Es war für ihn wie in eine andere Welt ab zu tauchen und hat daraus so viel Sicherheit mit genommen. Ab da an waren wir auch in unbekannten Gebieten ein klasse Team. Tricksen ist unser Rückzugsort, die Übung mit der wir immer wieder die Aufmerksamkeit trainieren und gemeinsam Spaß haben.

Gehört Tricksen schon zu eurem Alltag? Wir sind gespannt von euch zu hören und werden unsere Wartezeiten mit dem ein oder anderen Trick versüßen.

Liebe Grüße und nasse Küsse

Eva und Kuma

Wer sind Eva & Kuma eigentlich?

Wir sind das Team UndercoverLabrador und bestehen aus Kuma unserem Spezialisten für geheim Missionen, Geheimwaffe Haarbombemit einer einzigen Schüttel Aktion kann er unbemerkt im Haarnebel untertauchen und ist für den Feind unsichtbar, nur ein speziell geschultes Räumkommando kann den Tatort reinigen. Die Tastendompteurin Eva, unserem MisterX heimlicher WeltherrscherLeiter der Soko Falscher Hund und Ausbilder der Spezialeffekts, so wie Sherlock Holmes Ausbrecher König mit dem Ziel die Weltherrschaft an sich zu reißen. Gemeinsam verkörpern wir www.undercover-labrador.de. Mit unserem Hundeblog nehmen wir euch mit auf unsere Reise, natürlich haben wir keine Macken oder Probleme nein das sind alles Spezialeffekt und so geben wir euch Hundeerziehung Tipps mit der Priese schwarzem Humor. Als Tarnung ist unser MisterX beruflich sehr flexibel und ermöglicht Kuma den Gang mit ins Büro oder das Kuscheln auf der Couch, ups sorry das nennt man heutzutage Homeoffice. So ist Kuma meist nicht mehr als 3h am Tag allein, eher weniger. Während das Frauchen durch die Gegend flitz und Dinge tut die Superhelden eben so tun.

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

tricks-hund-lernen-hundeblog-anleitung

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.