Leben mit HundWandern mit Hund

Almsee mit Hund

Im heutigen Blogbeitrag möchte ich einen Ausflugstipp in Oberösterreich mit euch teilen: der Almsee mit Hund! Letzte Woche waren wir ja bereits pünktlich zum Sonnenaufgang am Almsee und haben das Naturschauspiel genossen. Falls ihr in der Umgebung, also in Oberösterreich wohnt, oder aber in Österreich auf Urlaub seid, kann ich euch diesen wunderbaren See nur ans Herz legen.

Der Almsee liegt am nördlichen Rand des Toten Gebirges und ist der Ursprung für den Fluss „Alm“. Seit 1965 stehen der Almsee unter Naturschutz. Daher ist es lediglich erlaubt zu Paddeln und Rudern. Tauchen, Surfen, Segeln und Fahrten mit Motorbooten sind aber ausdrücklich verboten.  Fischen ist interessanterweise erlaubt, man sollte sich aber auf jeden Fall vorab informieren! 

Wer also nicht wirklich die pure Action sucht, sondern mit seinem Vierbeiner einen ausgedehnten Spaziergang sucht, um die Seele baumeln zu lassen ist am Almsee goldrichtig! Ich liebe diesen See einfach und auch nach dem 4. Besuch bin ich noch immer vom kristallklaren Wasser, den Türkis-Blau-Grünen Farben und der wunderbaren Bergkulisse fasziniert.

Almsee mit Hund – meine Erfahrung

 

Die Strecke rund um den Almsee ist wirklich gemütlich. Manchmal geht es leicht „bergauf“ *hust* und aber das Ganze ist natürlich seeehr Flach. Daher auch wirklich für jeden geeignet, nicht nur für Hunde, sondern auch für die ganze Familie inkl. Oma und Kleinkinder. Wer noch einen Abstecher machen möchte, oder die Runde ausweiten möchte, der kann noch den Ameisenstein besteigen. Dieser befindet sich auf der West-Seite des Sees und ist wirklich nur ein kleiner Hügel!

 

almsee-mit-hund-salzkammergut

Meine Tipps für den Almsee  mit Hund

  • Tagsüber ist er mittlerweile schon oft von vielen Menschen überlaufen, daher lieber in den frühen Morgenstunden oder spät abends kommen.
  • Der Almsee ist recht kalt im Sommer bei ca. 17 Grad Celsius, also kein klassischer Badesee
  • Für Fotografie-Liebhaber ist er besonders zum Sonnenaufgang total geeignet, da das Lichtschauspiel einfach umwerfend ist
  • Der Almsee ist von Linz aus in gut einer Stunde zu erreichen
  • Für ein weiteres Bade- oder Wandervergnügen kann man nach dem Almsee-Besuch weiter zum Traunsee fahren
  • Hunde müss(t)en beim Almsee angeleint sein, gegen ein kleines Bad am frühen Morgen, wo noch keine anderen Menschen dort sind, ist aber nichts einzuwenden. Bitte keine Hunde von der Leine lassen, die jagen gehen!! ❌
  • Eine Einkehrmöglichkeit ist der Gasthof Seehaus, wir waren ehrlich gesagt aber bis jetzt noch nicht drinnen, da wir immer etwas dabei hatten oder später noch weiter gefahren sind!

 

Babsi von Hundereise war auch im Almtal unterwegs. Ihren Wander- und Reisebericht könnt ihr gerne hier nachlesen!

Wo liegt der Almsee genau?

Der Almsee ist in Oberösterreich. Genauer gesagt im Almtal, welches zum Salzkammergut gehört. Der Weg zum Almsee ist mehr oder weniger eine Einbahn, man muss den selben Weg auch wieder zurück nehmen. Was mir auch besonders gut gefällt: der Almsee liegt mitten umringt von Bergen und ist noch die pure Natur!

Nützliche Hinweise für den Almsee

Öffnungszeiten: immer geöffnet
Eintritt: kostenlos
Dauer: 1,5 Stunden rund um den See ohne Ameisenstein
Länge: 5,9 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: leicht (auch mit zB. Kinderwägen begehbar)
Parken: gratis Parkplätze vorhanden

 

 

Almsee mit Hund – unsere Eindrücke

 

Wart ihr schon einmal beim Almsee? Hat es euch gefallen?

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

 

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

almsee-mit-hund-tipps-oberoesterreich

 

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

vollzeit4beiner-hundeschule-kerstin-quast-online-hunde