Karriere & Hund

FAQ Hundetrainer Ausbildung

Hundetrainer Ausbildung – eure Fragen & meine Erfahrungen

Schon länger steht dieser Blogbeitrag auf meiner „must write“ Liste. Denn über Instagram erreichen mich immer wieder die verschiedensten Fragen zur Hundetrainer Ausbildung bei Ziemer & Falke. Um euch endlich alle Fragen gebündelt zu beantworten, habe ich diesen Blogbeitrag verfasst. ☺️

Falls nach diesen Q&A noch Fragen offen sind, schreibt sie mir bitte in die Kommentare auf Instagram, Facebook, oder schickt mir eine E-Mail an kerstin@flummisdiary.at um die Antworten zu ergänzen.

Fragen und Antworten zur Hundetrainer Ausbildung bei Ziemer & Falke

Wie lange dauert die Hundetrainer Ausbildung?

Die Ausbildung Hundetrainer @home bei Ziemer & Falke die ich absolviere, dauert in der Regel ein Jahr. Man hat aber auf alle Ausbildungsinhalte 18 Monate Zugriff.

Ist die Hundetrainer Ausbildung mit einem Vollzeitjob zu vereinbaren?

Ja, das ist sie. Es ist zwar Planungsintensiver und anstrengender aber es ist durchaus machbar. Es gibt immer wieder Praxistage an Wochenenden (was anstrengender ist, wenn man dann kein Wochenende hat) oder man kann sich auch einfach Urlaub nehmen und die Praxistage unter der Woche machen. Die Skripte kann man ganz gut in der Freizeit durcharbeiten, auch wenn man nebenbei noch einen Hundeblog hat. 😉 Aufwendiger sind die zahlreichen Videos zu den Themen, die man sich auf jeden Fall anschauen sollte. Da hinke ich ehrlich gesagt hinterher und dazu werde ich mir gezielt bei der Prüfungsvorbereitung Zeit nehmen.

Wie viel kostet die Hundetrainer Ausbildung?

Die Hundetrainer @Home Ausbildung bei Ziemer & Falke kostet derzeit € 3.998,-. Das gute ist, dass man die Ausbildung in Raten bezahlen kann (ganz ohne Aufpreis) und so zahle ich ganz bequem jedes Monat € 333,17. Wenn man sogar alles auf einmal zahlt, kann man sich über einen kleinen Rabatt freuen.

Brauche ich einen Abschluss um als Hundetrainer zu arbeiten?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten und in Österreich und in Deutschland ganz unterschiedlich. Allen deutschen Lesern empfehle ich direkt bei eurem zuständigen Veterinäramt nachzufragen bzw. zu googeln. Ihr braucht aber auf jeden Fall eine entsprechende Prüfung. Was ich aber so von den Praxistagen aufgeschnappt habe, ist das von Bundesland zu Bundesland ganz unterschiedlich. In Österreich ist das schon einfacher, weil es in jedem Bundesland gleich ist: in Österreich kann jeder sofort Hundetrainer werden. Man braucht bei uns nicht mal eine Ausbildung. Und ich sag euch eines: ich finde das sooo schlecht. Ich kenne nämlich so viele Leute die sagen sie sind Hundetrainer und dürften meiner Meinung nach, nicht mal in die Nähe von Hunden gelassen werden.

 

hunde-trainer-ausbildung-oesterreich-lehrgang-fernstudium-hundetrainer

Wie ist der Ausbildungsort Steinhöring?

Ja also ich liebe diesen Ausbildungsort. Nicht nur wegen dem super tollen Ausbildner, sondern auch wegen der herrlich ruhigen Lage. Es ist wie ein kleiner Kurzurlaub im nirgendwo. Man lernt ganz spannende Menschen kennen und tauscht sich über aktuelle Problemchen aus. Die Praxistage möchte ich auf keinen Fall missen und Steinhöring als Seminarort kann ich euch auf jeden Fall ans Herz legen. Für Österreicher ist das übrigens der Schulungsort der am nächsten zu Österreich liegt.

Muss man als Österreicherin eine Prüfung bei Z&F ablegen?

Nein, muss man nicht. Da man in Österreich gar keine Ausbildung oder Prüfung braucht um Hundetrainer zu werden, ist es auch nicht erforderlich die Prüfung bei Ziemer und Falke zu machen. Ich mach sie trotzdem, weil ich ein kleiner Nerd bin und gerne einen richtigen „Abschluss“ in den Händen halte. Ob ihr euch den Aufwand „antun“ wollt und nach Norddeutschland fahren wollt, um dann noch eine Prüfungsgebühr zu zahlen, muss jeder für sich entscheiden.

Welche Themen werden in der Hundetrainer Ausbildung behandelt?

Ich kann euch natürlich nicht alle Ausbildungsinhalte aufschlüsseln, das wäre vermutlich zu viel hier, aber hier ein ganz guter Auszug:

  • Soziale Strukturen und Rangordnung
  • Verhaltensontogenese
  • Kommunikation des Hundes
  • Training
  • Lernen bei Hunden
  • Anatomie
  • Hundehaltung
  • Recht
  • Hundesport

 

Warum ich mich für die Hundetrainer-Ausbildung entschieden habe, könnt ihr hier nachlesen!

Wie viele Praxiseinheiten habe ich bei der Ausbildung?

Man hat beim Hundetrainer @home 7×2 Praxistage. Also 7 Themen die behandelt werden in insgesamt 14 Tagen. Ein Seminartag geht immer von 9:30 – 15:30 Uhr.

Mein Fazit zur Ausbildung Hundetrainer @Home bei Ziemer & Falke

Was soll ich sagen? Ich bin noch immer ganz begeistert von der Ausbildung. Zwar wären mir mehr Praxiseinheiten lieber und ich denke, wenn ich andere Lebensumstände vor mir hätte, würde ich mich für eine Praxisorientierte Ausbildung entscheiden. Aber ich bin super positiv überrascht, wie viel Inhalte man trotz E-Learning mitbekommt und dass man trotzdem hin und wieder Tina Ziemer-Falke bei einem Live-Webinar zu Augen bekommt und sie dann auch noch die eigenen Fragen super beantwortet!

Schaut euch also gern mal auf der Website um und schreibt mir gerne wenn ihr noch Fragen habt! ☺️

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

erfahrungen-ziemer-und-falke-ausbildung-hundetrainer-at-home

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.