DIYHunde DIY

DIY Futter-Dummy

So einfach nähst du dir deinen eigenen Futter-Dummy

Ein Hauptbestandteil unserer Auslastungs-Routine besteht aus Dummy-Arbeit bzw. Apportieren. Apportieren kann man mit den verschiedensten Gegenständen: klassische Dummys in verschiedenen Gewichtsklassen, Apportel, Bälle, Apport-Hölzer oder eben auch Futter-Dummys. Ein Futter-Dummy eignet sich besonders für Anfänger hervorragend, denn wenn euer Hund auch nur etwas an Futter interessiert ist, wird er euch liebend gerne das Dummy bringen.

Wofür verwendet man das DIY Futter-Dummy?

Ich behaupte, dass Flummi und ich schon eher zu den Fortgeschrittenen gehören. Trotzdem üben wir regelmäßig mit einem Futterdummy. Warum? Weil es Flummi einfach soo viel Spaß macht und sie sich ab und zu so ihr Abendessen verdienen darf. Außerdem verwenden wir das Futterdummy, wenn wir „neue Gefilde“ erforschen. Denn Flummi’s Konzentration ist mit dem Futterdummy um vielfaches höher, als mit dem stinknormalen Dummy.

Darum ein DIY Futter-Dummy!

Da Futterdummys oft eine relativ kurze Lebensdauer haben (je nach Hund und Temperament) ist es umso besser, wenn man das Futterdummy aus alten Stoffresten selbst herstellen kann. Denn so spart man sich nicht nur etwas Geld, man hat Spaß am Tun, am Nähen und macht auch noch etwas Gutes für die Umwelt. Wie ihr vielleicht schon vom DIY Hundeloop oder vom DIY Hundebademantel wisst, ist meine Mama eine begnadete Näherin! Sie entwirft hier am Blog für euch die vielen DIY’s die mit dem Nähen zu tun haben und übt sich mittlerweile sogar schon im Fotografieren! An dieser Stelle, also ein herzliches DANKE an meine Mama, die so bemüht ist, für euch die besten Hunde-DIY’s herzustellen! ❤️

Anleitung für einen Futter-Dummy

Ihr braucht für einen Futterdummy in der Größe von 8cm x 8cm x18cm:

  • Einen Stoffrest in der Größe von ca. 40cm x 50cm (es sollte ein fester Stoff sein)
  • Einen Zipp 30cm
  • Eventuell einen Karabiner oder Metallring

So funktioniert es:

  1. Zuerst zeichnet ihr euch einen Schnitt auf, auf meinen Bildern könnt ihr euch den Schnitt genau ansehen!
  2. Anschließend schneidet ihr euren Stoff zu und rechnet ca. 1 cm Nahtzugabe hinzu.

flummisdiary-futterdummy-selbstnaehen

  1. Nun versäubert ihr die Kanten mit einer Overlook oder einem Zick Zack Stich.
  2. Wenn ihr euren Futterdummy zusätzlich zum Reißverschluss auch mit einem Klettverschluss sichern wollt. Solltet ihr den Stoff zusammenlegen und links und rechts an der kurzen Seite zusammennähen.
  3. Danach näht ihr mit 1 cm Abstand vom Bug auf der linken Seite der Blende den Klettverschluss auf.

futter-dummy-diy-flummisdiary

  1. Jetzt näht ihr beim Taschenteil auf der langen Seite den Zipp an. Ihr legt in rechts auf rechts auf den Stoff und näht ihn an. Das macht ihr an den beiden langen Seiten. Nun wird der Zipp noch kantig auf der rechten Seite abgesteppt.
  2. Dieser Schritt ist nur nötig, wenn ihr einen Klettverschluss verwenden möchtet! An einer Seite näht ihr knapp neben dem Zipp den Klettverschluss mittig auf die rechte Stoffseite. An der anderen Seite näht ihr die Blende auch mittig rechts auf rechts mit ca.1cm Abstand vom Zipp an. Danach klappt ihr die Blende um und steppt sie Füßchen breit nieder.
  3. Wendet den Dummy auf die linke Seite und näht dann die schmalen Seiten zusammen.
  4. Jetzt müsst ihr nur noch die 4 Ecken zusammen nacheinander zusammennähen. Wenn ihr wollt könnt ihr bei einer Ecke mit einem schmalen Band einen Karabiner oder Metallring mit nähen.

naehanleitung-futterdummy-hunde

 

Fertig ist euer persönliches Futter-Dummy!

Viel Spaß beim Nähen und natürlich beim Trainieren!

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

futter-dummy-selbst-naehen

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.