Wanderchallenge #flummiwandert

wanderchallenge-flummi-wandert

Wanderchallenge #flummiwandert – was soll dieser Titel wohl bedeuten? Ganz einfach gesagt, Flummi und ich wollen den Wanderführer „Wandern mit Hund in Oberösterreich“ von Michael Hlatky und Brigitte Eggenberger, durchwandern! Im September soll es los gehen und hoffentlich sind wir bis November fertig!  

Inspiration von BeRoSa GoGreen

Inspiriert von Instagrammerin und Bloggerin Sabrina von BeRoSa GoGreen möchte ich eine Wanderchallange starten. Sabrina hat die #BEROSAWIENERHAUSBERGECHALLENGE ins Leben gerufen und hat in 96 Tagen 52 Wanderungen gemeistert. Ganz großes Lob an dich Sabrina, du bist ein absolutes Vorbild! Ganz so krass sind Flummi und ich aber nicht, wir haben ja schon zur Edelhütte gefühlt 100 Pausen eingelegt (nicht nur wegen mir – übrigens!!).

pinterest-wanderchallenge-#flummiwandert

Über die Wanderchallenge #flummiwandert

30 Wanderungen sind im Buch „Wandern mit Hund in Oberösterreich“ angeführt. Die Wanderungen wurden praktischerweise in drei Schwierigkeitsgrade eingeteilt: 1-Pfote-Touren, 2-Pfoten-Touren und 3-Pfoten-Touren. Zu den einfachen Touren zählen zum Beispiel der Feuerkogel oder die Luisenhöhe und zu den fortgeschrittenen Touren die Wurzeralm und der Dolomitensteig. 

„.. gibt es bei jeder Route ein Bewertungssystem von einer Pfote für Wanderungen zwischen 2 bis 3 Stunden, über zwei Pfoten mit einer Wanderzeit von 3 bis 5 Stunden, bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen mit drei Pfoten, die schon einiges an konditionellen Anforderungen an Herrl, Frauerl und Hund stellen.“ – aus Wandern mit Hund in Oberösterreich

Ein zusätzliches tolles Extra ist die Info über das WWW – Weidevieh, Wasser und Wild. Jede Tour ist dementsprechend gekennzeichnet, so weiß man sofort auf was man sich einstellen kann, und welche Tour man mit dem eigenen Hund meistern möchte! ☺️

Warum wir die Wanderchallenge #flummiwandert machen wollen

#1 Hund auslasten

Wie ihr wisst, ist Flummi manchmal oder eigentlich öfter, ein hyperaktiver Hund. Ich möchte sie perfekt Auslasten und bei unserer Wanderung im Zillertal (LINK) merkte ich einfach, wie gut es uns beiden getan hat zu wandern. Wir haben uns ohne Worte verstanden und unsere Bindung wurde definitiv gestärkt. Flummi war müde und glücklich.

#2 Wandern macht Spaß

Ich liebe es in den Bergen zu sein, Seen zu umrunden und zu Fuß unterwegs zu sein. Ich hab sogar schon einige Langstreckenwanderungen hinter mir und mein absoluter Traum wäre es, eines Tages den PCT in der USA zu laufen!

#3 Herbst ist die ideale Jahreszeit

Im Sommer war es Flummi und mir immer viel zu heiß zum Wandern oder sich großartig zu bewegen. Wir sind da lieber an der Krems, unserem Fluss um die Ecke, unterwegs. Darum kann es jetzt im Herbst so richtig los gehen mit Bewegung, ich merke auch schon bei niedrigeren Temperaturen, dass Flummi wieder viel aktiver wird und mehr Bewegung braucht. Da wären wir auch schon wieder beim ersten Punkt.

#4 Zeit mit Flummi verbringen

Der letzte und wichtigste Punkt für mich. Ich liebe es, die Zeit mit Flummi zu verbringen. Es holt mich irgendwie zurück auf den Boden der Tatsachen und lässt mich fokussiert ins Leben und in neue Projekte starten. Flummi zaubert mir auch an den trübsten Tagen ein Lächeln ins Gesicht und ich dafür bin ich wirklich sehr dankbar! 🖤

pinterest-wanderchallenge-#flummiwandert-wandern 

Die Wanderchallenge #flummiwandert soll aber nicht für euch oder Instagram sein, sondern nur für Flummi und mich!

Unter dem Hashtag #flummiwandert werden alle Blogbeiträge und Instagram-Postings und natürlich Storys gesammelt! Ich wünsche euch jetzt schon viel Spaß beim Durschauen und dabei sein!

Flummis-Diary

 

PS: Folgt mir doch auf Instagram um nichts mehr zu verpassen!

4 thoughts on “Wanderchallenge #flummiwandert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.