Karriere & Hund

Lifeupdate: Berufstätig mit Hund

Flummi und ich haben einen Lebensumstand der in der Hundeszene zwar alltäglich ist, der aber nicht wirklich gerne gesehen wird: ich bin berufstätig und arbeite dabei auch noch Vollzeit! Hier am Blog habe ich dem Thema schon wirklich viel Raum gegeben und ich dachte, jetzt im neuen Jahr 2020, ist es wieder einmal Zeit ein kleines Lifeupdate zum Thema Berufstätig mit Hund für euch zu verfassen.

Hallo, Hundesitterin

Die erste große Veränderung seit meinem letzten Blogbeitrag zum Thema ist, dass ich nach langer Suche endlich eine Hundesitterin für Flummi gefunden habe. Jutta kümmert sich einmal pro Woche um Flummi. Es ist ziemlich unkompliziert, da ich sie wie ein Kindergartenkind am Morgen zur Hundesitterin bringe und am Abend abhole. 🙂 Flummi wird dort mit mind. 2 Spaziergängen und vielen Spiele- und Streicheleinheiten bespaßt und kommt glücklich und erschöpft am Abend wieder nach Hause. Ein positiver Faktor ist (und das kann ich euch bei eurer Hundesitter-Wahl auch ans Herz legen), dass Flummi zwar sehr erschöpft ist, sie aber nicht aufgedreht ist und daheim gleich einschlafen kann. Sie ist also nicht überdreht, wie es mir schon bei anderen Hundetagesstätten gegangen ist.

Eine lustige Geschichte zur Hundetagesttätten und Flummi findet ihr übrigens hier! 😉

 

Flummi ist also einen Tag pro Woche im Hundeparadies und hängt mit ihren Hundekumpels ab. 😉

 

Hallo, neuer Mensch!

Die zweite positive Änderung ist wohl auch ein neuer Mensch in Flummi’s Leben. Seit einiger Zeit darf sie sich über einen zusätzlichen Teilzeit-Mitbewohner in unserer Wohnung freuen. 😉 Nicht nur, dass Flummi und er sich blendend verstehen und schon jetzt ein Herz und eine Seele sind. Oftmals hat Flummi das Glück 1-2 Tage pro Woche mit ihm zu verbringen.

Blogbeiträge zum Thema Karriere & Hund

Single, Vollzeitjob & Hund – geht das überhaupt?

Wie vereinbart man Job & Hund? Hundeblogger erzählen!

Vollzeitjob & Hund – Diese Hundeblogger erzählen!

Welpe & Vollzeitjob – wie funktioniert das? Hundeblogger erzählen!

Wie lastet man den Hund trotz Vollzeitjob ideal aus? Hundeblogger erzählen!

Die besten Tipps für Vollzeitjob & Hund! Hundeblogger erzählen!

Home Office mit dem Hund

Pläne für die Zukunft

Flummi freut sich über meinen aktuellen Plan sicher am meisten: ab Juni kann ich endlich die Stunden in meinem Job reduzieren und Flummi ist dann nur noch 2,5 Tage pro Woche alleine! Die Zeit werde ich vor allem zum Lernen für die Hundetrainer-Prüfung nutzen, aber Flummi freut sich wahrscheinlich sowieso einfach über meine Anwesenheit.

Wochenplan: Berufstätig mit Hund

So sieht zurzeit eine aktuelle Woche für Flummi aus. Ich muss schon sagen, man wird mit der Zeit immer kreativer um seinem Hund so wenig wie möglich alleine zuhause lassen zu müssen. Eine Woche wie die folgende ist eigentlich der „Worst-Case“ und ohne meine Stundenreduzierung ab Juni. Meistens ist der Teilzeit-Mitbewohner an mehreren Tagen pro Woche da.

Montag

Da ist meistens der Teilzeit-Mitbewohner anwesend und bespaßt Flummi.

Dienstag

Flummi ist bei der Hundesitterin und genießt einen Tag im Hunde-Kindergarten

Mittwoch

Normaler Arbeitstag: Flummi ist max. 8,5 Stunden alleine zuhause.

Donnerstag

Normaler Arbeitstag: Flummi ist max. 8,5 Stunden alleine zuhause.

Freitag

Kurzer Arbeitstag: Flummi ist max. 6 Stunden alleine zuhause.

Banner Hinweis: Achtung ein Hund kann nur so lange alleine zu Hause bleiben, wenn er das langsam gelernt hat und natürlich, wenn er seine Blase kontrollieren kann! Bitte lasst euren Hund nicht von 0 auf 100 8 Stunden alleine zu Hause. Das kann schlimme Ängste in eurem Hund hervorrufen!

berufstaetig-mit-hund-job-arbeiten-vollzeitjob-hunde-tipps-erfahrungen

Freizeit und Alltag neben dem Job gemeinsam mit Hund

Wie auch schon kurz nach dem Einzug von Flummi achte ich noch immer penibel darauf, dass die Dame nach einem Arbeitstag nicht noch einmal von mir alleine gelassen wird. Das heißt für mich konkret, dass ich keine Verabredungen ausmache, wo Flummi nicht mitgehen kann und/oder ich vorher oder nachher keine Zeit für ihre Auslastung habe. Daher sind Kinobesuche für mich noch immer eine Seltenheit und generell nur am Wochenende möglich. Wenn ich doch einmal einen wichtigen Termin oder eine wichtige Einladung habe, versuche ich sie auf einen Dienstag zu legen und Flummi erst später von meiner Hundesitterin abzuholen, oder ich bringe sie für diese Zeit zu meiner Mama oder Oma. Mein Massage-Termin ist zum Beispiel auch immer unter der Woche um ca. 17 Uhr. Da hole ich Flummi direkt nach der Arbeit ab, bringe sie zu meiner Oma, gehe dann massieren und danach gibt es noch einen ausgiebigen Spaziergang und ganz viele Leckerlis von der Oma. 😊

Fazit Berufstätig mit Hund

Ja, ich denke noch immer, dass es möglich ist trotz Vollzeitjob einen Hund zu adoptieren, aber es ist aufwändig und erfordert eine gewisse Planung. Wenn ihr noch mehr zum Thema wissen möchtet, könnt ihr euch gerne mein kostenloses E-Book „Vollzeitjob & Hund“ runterladen. Tragt euch dafür nur in meinen Newsletter ein und das E-Book wird euch ganz bequem ins Postfach geliefert! 😊

 

 



 

 

Wie geht es euch mit Job und Hund? Seid ihr gut aufgestellt oder braucht ihr Hilfe? Schreibt mir gerne in die Kommentare oder direkt auf kerstin@flummisdiary.at.

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

 

 

Pin It – Teilen macht Freude

berufstaetig-mit-hund-job-arbeiten-vollzeitjob-lifeupdate

 

Tags:

One comment

  1. Pingback: ➡️ Work-Dog-Balance: so klappt es wirklich! WAU - der Hunde-Podcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.