Leben mit HundWandern mit Hund

Kleiner Sonnstein mit Hund

Ich habe heute wieder einen Wandertipp für euch: den kleinen Sonnstein mit Hund! Vor gut zwei Wochen ging es für uns hoch hinaus, auf 923 Meter um genau zu sein. Der kleine Sonnstein ist für mich ein „Klassiker“ unter den Bergen im Salzkammergut. Er ist für Familien und (sportlich, aktive) Hunde gleichermaßen gut geeignet. Da es bei dieser Wanderung jedoch auch ein bisschen etwas zu beachten gibt, findet ihr in diesem Beitrag meine Tipps für die Wanderung auf den kleinen Sonnstein mit Hund! 😄

Der kleine Sonnstein liegt mitten im schönen Salzkammergut neben dem glasklaren Traunsee, umringt von zahlreichen anderen Bergen wie dem Traunstein, Brunnkogel, Erlakogel, kleiner Schönberg, und viele mehr. Ein idealer Ausgangspunkt für eine perfekte Wanderung würde ich sagen! Der einfache Wanderweg führt bergauf durch einen Wald mit einem kleinen Wasserfall, hinauf zu einem Sattel, wo man sich zwischen dem kleinen Sonnstein und dem Ebenseer Soonstein entscheiden kann. Dann geht es hoch hinaus über einen steinigen Aufstieg mit Geröll bis man schlussendlich die Sonnsteinhütte und das Gipfelkreuz erreicht.

Kleiner Sonnstein mit Hund – unsere Erfahrungen

Der kleine Sonnstein begleitet mich schon fast mein ganzes Leben. Schon als kleines Kind bin ich mit Oma und Opa auf den Berg geklettert und war mächtig stolz, einen Berg errungen zu haben. Später als ich dann alleine wandern ging, war der Sonnstein auch immer die alljährliche Einstiegswanderung! Sie erfordert nämlich schon Kondition, ist aber so kurz, dass man es gut erträgt und schlussendlich wird man mit einer wahnsinnig tollen Aussicht belohnt!

Mit dieser Vorgeschichte war es für mich natürlich klar, dass ich Flummi gleich in unserem ersten Jahr auf den Sonnstein bringen musste. Und auch dieses Jahr war es wieder soweit: früh morgens noch kurz vor 8, direkt nach dem Sonnenaufgang am Almsee   haben wir es geschafft: wir haben einen Parkplatz beim Sonnstein ergattert und haben uns auf den Weg zum Gipfelkreuz gemacht. Dieses Mal habe ich auch extra gut auf alle möglichen Details für diesen Blogbeitrag geachtet.

sonnstein-mit-hund-traunsee

1. Etappe Wald

Der größte und erste Teil der Wanderung auf den kleinen Sonnstein mit Hund führt durch den wunderbar kühlen und schattigen Wald. Ein besonderes Highlight im Wald ist der kleine Wasserfall der sich durchgehend bemerkbar macht. Leider ist dieser an heißen Sommertagen fast ausgetrocknet (daher eine Extra-Portion Wasser für euren Hund nicht vergessen!). Der Boden ist, typisch Wald, sehr weich und mit ein paar Baumwurzeln übersäht. Aber sehr einfaches Terrain & gelenkschonend würde ich sagen.

2. Etappe Fels & Geröll

Nachdem man nach einem kurzen steilen Aufstieg endlich an eine Lichtung kommt, kann man sich entscheiden: Kleiner Sonnstein, oder Ebenseer Sonnstein. Wir haben uns natürlich für den kleinen Sonnstein entschieden und so ging es ca. noch 20 Minuten über Stein und Geröll Berg auf!

Flummi war die ganze Zeit an der Leine und am Geschirr, beim Bergauf gehen. Lediglich beim Bergab gehen im Geröll hab ich sie abgeleint um ihr mehr Spielraum zu lassen und ihr das eigene Tempo noch einfacher zu ermöglichen! Bitte seht das nicht als Must Have oder Tipp, sondern einfach als Denkanstoß. Eine Hundefreundin hat mir neulich erzählt, dass sie es genau umgekehrt gemacht hatte und ihren Hund genau bei diesem Part an die Leine nahm.

3. Etappe Aussicht & Einkehr

Nach dem anstrengenden (sowohl für den Körper, als auch den Geist) Aufstieg wird man aber nun endgültig mit einer umwerfenden Aussicht belohnt: vom Gipfelkreuz des kleinen Sonnsteins sieht man direkt auf den darunter liegenden Traunsee und den gegenüberliegenden Traunstein. Wenn man will, kann man bei der Sonnsteinhütte einkehren, die  von Ostern bis Oktober an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen und in den Sommerferien geöffnet hat. Die Hütte ist schon alleine sehenswert, weil es von der Terrasse steil bergab geht. Da kann einem nochmal so richtig schwindelig werden.

Flummi’s Fazit Sonnstein mit Hund

Flummi fand besonders den letzen Teil der Wanderung über die Steine sehr anstrengend, oben am Gipfelkreuz gibt es auch fast keinen Schatten und so haben wir uns mit ihr ein bisschen abseits unter einen Baum gesetzt und dort erstmal eine gute halbe Stunde gerastet. Achtet bitte unbedingt auf ausreichend Wasser für euren Hund!

kleiner-sonnstein-mit-hund

Meine Tipps für den kleinen Sonnstein  mit Hund

  • Beim Aufstieg zum kleinen Sonnstein gibt es nur ganu wenige Parkplätze. Also wirklich wenig! Da der Einstieg zur Wanderung auch direkt neben der Bundesstraße liegt, ist es nicht möglich einfach so in der Wiese zu parken! Daher ganz wichtig: wenn ihr nicht früh morgens dort seid, werdet ihr wohl keinen Parkplatz mehr bekommen!
  • Der Weg führt großteils durch den Wald – also schön Schattig!
  • Trinkmöglichkeiten sind bei keinem allzu trockenen Sommer für Hunde gegeben, da ein kleiner Wasserfall durch den Wald fließt.
  • Der letzte Teil des Aufstieges ist relativ steil und führt über viel Geröll, daher würde ich die Wanderung für alte und sehr junge Hunde nicht empfehlen, sondern ausschließlich körperlich fitte Hunde mitnehmen!
  • Der kleine Sonnstein ist von Linz aus in gut einer 1:25 Stunden zu erreichen
  • Für eine Abkühlung nach dem Wandervergnügen kann ich den Traunsee empfehlen.
  • Dein Hund sollte bei der Wanderung unbedingt angeleint sein, da man im Wald natürlich immer wieder auf andere Wanderer und Wild trifft!

Wo liegt der kleine Sonnstein genau?

Der kleine Sonnstein ist direkt am Traunsee im Salzkammergut, Oberösterreich zu finden. Der Einstieg ist auch direkt neben der Bundesstraße 145 in Siegesbach. Eine Weg-Beschreibung vom Tourismusverband: „Vom Ortszentrum fahren oder gehen Sie ca. 1 km in südlicher Richtung bis zur Ortschaft Siegesbach – bei der Strassenbrücke über den Siegesbach führt rechts über zahlreiche Stufen der gut markierte Weg bergwärts – weiter entlang einer Streusiedlung auf einem alten Talboden – an der Weggabelung beim Bildstock „Dreifaltigkeit “ links durch den Wald – einen Graben querend – bei der Weggabelung im letzten Wegstück links über einen steilen Felsrücken zur Sonnsteinhütte und dem Gipfelkreuz.“

 

Nützliche Hinweise für den kleinen Sonnstein

Öffnungszeiten: immer geöffnet
Eintritt: kostenlos
Dauer: 1,25 Stunden auf den Gipfel
Länge: 3,8 km
Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel, jedoch nicht für sehr junge oder alte Hunde geeignet!
Höchster Punkt: 923 m
Parken: wenige gratis Parkplätze vorhanden

 

 

Kleiner Sonnstein mit Hund – unsere Eindrücke

Wart ihr schon einmal im Salzkammergut? Hat es euch gefallen?

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

 

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

kleiner-sonnstein-mit-hund-tipps

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.