DIY Hunde-Tasse selbst bemalen

tasse-bemalen-hund-diy

DIY für Hunde-Liebhaber – so gestaltest du ganz einfach deine eigene Hunde-Tasse!

Heute habe ich ein ganz kreatives DIY für euch. Es ist auch ein wenig eigennützig, das muss ich zugeben, denn schon lange bewundere ich andere Blogger um ihre Kaffeetassen mit passendem Logo! 😍 Deshalb habe ich beschlossen mir selbst auch so eine tolle Tasse zu machen. Denn mit ein paar Tricks geht das ganz einfach und ohne viel Aufwand. Da ich ja nicht gerade talentiert beim Zeichnen oder Malen bin, könnt ihr hier mit eigenen Augen sehen, wie so eine Tasse von einem kompletten Anfänger gemalt aussieht. Ich finde, sie ist mir eigentlich ganz gut gelungen! 😉

 

pinterest-diy-tasse-hundetasse

Das braucht ihr für eure DIY Hundetasse

  • Tasse in der Farbe eurer Wahl
  • Porzellanstifte* in den Farben eurer Wahl
  • Vorlage (am Besten von Pixabay oder Aram & Abra)
  • Drucker
  • Papier
  • Schere
  • Tixo (Klebeband)
  • Bleistift
  • Kugelschreiber
  • Wattestäbchen

diy-hund-tasse-das-brauchst-du

DIY Hundetasse – So geht’s

Schritt 1

Sucht euch eine schöne Vorlage im Internet  oder ladet euch euch einfach eines der schönen Hundemotive bei Mara runter (Link findest du oben). Nachdem ihr euch für ein schönes Motiv entschieden habt, druckt ihr die Vorlage auf ganz normalem weißen Papier aus!

Schritt 2

Nun schneidet ihr das gewünschte Motiv grob aus und bemalt die komplette Rückseite der Vorlage mit einem Bleistift.

hundeblog-hundetasse-diy

diy-hundetasse-blog

 

Schritt 3

Bevor es an das Bekleben und Malen geht, solltet ihr eure Tasse vorab mit acetonhaltigem Nagellackentferner reinigen. Nun klebt ihr die Vorlage mit etwas Klebeband auf der Tasse fest und zeichnet mit dem Kugelschreiber die Konturen eures Motives nach.

tasse-bemalen-blog-hund

Tasse-bekleben-vorlage-bemalen-hundetasse

tasse-vorlage-hund-hundetasse

Schritt 4

Nun könnt ihr das Papier vorsichtig abziehen. Jetzt habt ihr eine tolle Vorlage auf eurer Tasse, die ihr mit dem Porzellanstift einfach nachzeichnen könnt. Achtet darauf sorgfältig zu arbeiten und bessert etwaige Fehler mit einem feuchten Wattestäbchen aus.

tasse-vorlage-hund-hundeblog

hundetasse-häferl-bemalen

Schritt 5

Wenn ihr mit dem Endergebnis zufrieden seid, lasst ihr die Tasse 15 Minuten trocknen. Anschließend müsst ihr sie noch  bei 160 °C für 25 Minuten im Ofen „backen“ oder besser gesagt die Farbe einbrennen lassen! 😉

tasse-gestalten-diy-hund

tasse-in-ofen-härten-brennen-hund

Wichtig ist, dass ihr die Tasse auf einen kalten Rost stellt. Ihr dürft den Rost also nicht beim Vorheizen im Ofen lassen! Nachdem die 25 Minuten vergangen sind, lasst ihr die Hunde-Tasse ganz einfach im Ofen auskühlen.

diy-tasse-hund-hundetasse

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist deine selbst gemachte, geschirrspülerfeste Hundetasse! ❤️

Bei Aram und Abra findet ihr übrigens auch ganz viele tolle Hundemotive zum Download. Außerdem hat Mara auch schon Hunde-Tassen bemalt! Mara ist aber um einiges begabter und kreativer als ich, und hat ihre Motive frei Hand und ohne Vorlage gemalt! Schaut unbedingt noch vorbei um euch kreative Inspiration zu holen! ❤️

Habt ihr auch schon mal Tassen bemalt? Ich freu mich wie immer über Feedback und natürlich eure Tassen-Fotos! 😜

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

 

 

 

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

pinterest-diy-hunde-tasse

 

4 thoughts on “DIY Hunde-Tasse selbst bemalen

    1. Guten Morgen! 🙂
      Danke das freut mich, ich bin wie gesagt kompletter Anfänger, und habe mir das viel schwieriger vorgestellt!
      Deine Teller für die Hochzeit sahen sicher auch super toll aus! ♡

      Liebe Grüße,
      Kerstin & Flummi

  1. Das ist mal eine gute Anleitung – denn Tassen habe ich noch nie bemalt und schon immer mal daran gedacht … war mir aber nie sicher, wie schwer es wirklich ist 🙂 Gerade auch als Geschenk eignet sich so etwas ja wirklich gut.
    Danke für die Erklärung.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    1. Hallo Isabella!
      Danke für das Kompliment! Ich war ehrlich gesagt auch etwas überrascht, wie einfach es war und das es trotzdem so schön geworden ist! 😉
      Ich kann dir also einen Versuch nur empfehlen!

      Liebe Grüße,
      Kerstin & Flummi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.