DIYHunde DIY

DIY Bienenwachstücher


Werbung: Dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks zu den von uns getesteten Produkten. Dieser Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.


So einfach stellt ihr eure eigenen DIY Bienenwachstücher selbst her!

Heute habe ich wieder ein super DIY für euch: es ist umweltfreundlich, reduziert Plastikmüll und hilft euch sogar im Haushalt. Ich rede von DIY Bienenwachstüchern! Diese Alleskönner sind zurzeit ein absoluter Trend und das auch zurecht: sie ersetzen Alu- und Frischhaltefolie beinahe vollständig. Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber bei mir kommt besonders Alufolie bei Hundefutterdosen sehr oft zum Einsatz, oder wenn ich mit der Frischhaltefolie Flummi’s selbstgebackenen Hundekekse vor dem Austrocknen schützen möchte! Mit den DIY Bienenwachstüchern könnt ihr all das und noch viel mehr mit einem einzigen Tuch machen, das ihr beliebig oft wiederverwenden könnt!

Verwendungsmöglichkeiten im Haushalt (mit Hund)

  • Hundekekse praktisch für „To Go“ verpacken
  • Praktisch für Wanderungen oder Ausflüge, nicht nur für den Hund, sondern auch für das Frauchen 😉
  • Angeschnittenes Obst und Gemüse kann mit den Bienenwachstüchern länger frisch gehalten werden
  • Nützlich bei Futterdosen, um lästige Mücken fernzuhalten und um sich den Plastikdeckel zu sparen
  • Als Brottuch – damit bleibt das Brot ganz ohne Aufbewahrungsbox schön saftig
  • Als alltäglichen Ersatz für Alufolie und Frischhaltefolie

 

Achtung: Für Fleisch und Wurst sind Bienenwachstücher eher nicht geeignet!

 

Anleitung: DIY Bienenwachstücher selbst herstellen

Das braucht ihr für die DIY Bienenwachtücher:

Keine Lust auf Basteln? Hier kannst du dir die Bienenwachstücher ganz einfach online nach Hause bestellen!

So funktioniert’s:

Schritt 1:

Bevor wir beginnen, solltet ihr euch zuerst Gedanken machen, wie viele Bienenwachstücher ihr benötigt und welche Größen. Ich mache mir 2 kleine Tücher zum Abdecken von Gläsern und Dosen, 2 mittelgroße zur Aufbewahrung von Jausenbroten, Brötchen, Obst und Gemüse und 2 große um damit Brot einzuwickeln und große Schüsseln vollständig abzudecken. Wenn ihr euch für die Größen entschieden habt, schneidet ihr die Baumwolltücher einfach mit einer Schere zurecht. Damit das Ganze auch schön rund wird, könnt ihr ein Glas, eine Schüssel oder einen Topf als „runde-Hilfe“ nehmen! ☺️ Wenn ihr mit dem Zuschneiden fertig seid, legt ihr sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

 

Schritt 2:

Nun starten wir aber richtig los und zerkleinern die Bienenwachspastillen. Anschließend gebt ihr das zerkleinerte Wachs in eine Schüssel!

Tipp: Achtet darauf ein hochwertiges Bienenwachs zu nehmen, am besten kauft ihr es bei dem Imker eures Vertrauens oder direkt bei Beegut! Das Bienenwachs ist nämlich die entscheidende Komponente beim Bienenwachstuch und wirkt antibakteriell.

Schritt 3:

Nun gebt ihr in die Schüssel mit dem Bienenwachs das flüssige Kokosöl hinzu. Die Menge ist hier etwas ungenau, es sollten zwischen 5-8% des Gewichts des Bienenwachses sein. Am besten schaut ihr euch einfach die Konsistenz genau an. Zusätzlich kommen noch 15 Tropfen Propolis und etwas Kiefernharz in das Gemisch.  Propolis ist genau wie Bienenwachs antibakteriell und seine Wirkung ist fantastisch. Das Kokosöl hat auch sehr viele pflegende Inhaltsstoffe und macht euer Bienenwachstuch geschmeidig!

diy-bienenwachs-tuecher-anleitung

 

Schritt 4:

Nun müsst ihr sehr sorgfältig arbeiten: legt eure Baumwolltücher auf das Blech mit Backpapier und glättet es mit den Fingern. Falls die Tücher sehr verknittert sind, würde ich vorher noch einmal mit dem Bügeleisen darüber bügeln. Nun verteilt ihr die Wachsmischung grob auf euren Baumwolltüchern.

diy-bienenwachstuecher-anleitung

Schritt 5:

Nun geht es an das Backen: schiebt das Backblech in den Ofen und stellt den Ofen auf ca. 85 Grad ein. Am besten bleibt ihr danebenstehen oder bleibt auf jeden Fall in der Nähe, damit ihr das Backblech sofort herausnehmt, sobald alles schön geschmolzen ist!

 

Schritt 6:
Nachdem ihr das Backblech aus dem Ofen genommen habt, tupft ihr mit einem anderen Baumwolltuch euer Bienenwachstuch leicht ab. Das soll helfen, das überschüssige Wachs vom Bienenwachstuch abzutragen.

 

Schritt 7:

Im letzten Schritt hängt ihr euer frisch gebackenes Bienenwachstuch mit zwei Wäscheklammern auf. Am besten wartet ihr, bis das Wachs etwas angetrocknet ist. Falls ihr nach dem Trockenen Stellen entdeckt, an denen kein Wachs zu finden ist, wiederholt den Vorgang einfach noch einmal!

bienen-wachs-tuecher-diy-anleitung-selbst-gemacht-blog

So pflegt ihr eure DIY Bienenwachstücher

Nach der Verwendung solltet ihr eure DIY Bienenwachstücher unter kaltem bis handwarmem fließenden Wasser reinigen. Ihr könnt auch ein sanftes Spülmittel zur Reinigung verwenden. Anschließend legt ihr euer Bienenwachstuch auf Backpapier und „backt“ es 15 Minuten bei 100 Grad. Ihr werdet sehen: euer Bienenwachstuch sieht anschließend aus wie neu! ☺️ Übrigens vertragen Bienenwachstücher kein heißes Wasser, keinen Heizkörper, keine direkte Sonneneinstrahlung, keine Mikrowelle und keine Reinigung im Geschirrspüler – dass alles würde das Wachs auf dem Baumwolltuch zerstören und euer Bienenwachstuch würde seine Funktion verlieren.

hund-diy-bienenwachs-tuch-selbst-machen

Nichts hält ewig! BEACHTE DAHER UNBEDINGT:

Wegwerfen solltet ihr eure DIY Bienenwachstücher, wenn ihr darauf Verfärbungen oder komische Gerüche erkennt. Gerüche und Schmutz am Tuch können Indikatoren für Bakterien und Verunreinigungen sein. Wenn die oben genannte Pflegemethode nicht mehr hilft und das Bienenwachstuch auch danach nicht mehr wirklich sauber aussieht, solltest du es vermutlich wegwerfen!

 

Ich hoffe ihr habt mit euren selbstgemachten DIY Bienenwachstüchern genau so viel Freude wie ich mit meinen! ☺️

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

Pin It – Teilen macht Freude 🖤

bienenwachstuecher-pinterest-anleitung-diy-hunde

 

 

Tags:

One comment

  1. Tolle Idee, gegen den „Plastikwahn“.
    Werde es mit meinen Kindern auch mal ausprobieren.
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.