Fazit der Wanderchallenge #flummiwandert September

wandern-mit-hund-speichersee

Einen holprigen und schweren Start mit unserer #flummiwandert Wanderchallenge haben wir da hingelegt. Die meisten Wochenenden waren verregnet und leider ist der Wanderführer nicht ganz so gut erklärt, wie gedacht, das hat dazu geführt dass wir oft gar nicht an das Ziel gekommen sind.

Über die Wanderchallenge #flummiwandert im September

Flummi und ich wollen von September bis November den Wanderführer „Wandern mit Hund in Oberösterreich“ von Michael Hlatky und Brigitte Eggenberger, erwandern! 30 Wanderungen sind in diesem Wanderführer „Wandern mit Hund in Oberösterreich“ enthalten. Es gibt im Buch drei Schwierigkeitsgrade: 1-Pfote-Touren, 2-Pfoten-Touren und 3-Pfoten-Touren. Zu den einfachen Touren zählen zum Beispiel der Feuerkogel (Lift) und zu den fortgeschrittenen Touren die Wurzeralm oder der Dolomitensteig.

wandern-mit-hund-in-oberoesterreich

Daten, Fakten, Zahlen – #flummiwandert im September

Wie viele Wanderungen haben wir im September gemacht?

4 Wanderungen

Wohin haben uns die Wanderungen geführt?

Höss – hinauf zur Hütte und dem Skilift

Nationalpark Kalkalpen – eine Rundwanderung auf einem Forstweg

Grünburgerhütte – leider nicht ganz bis zur Hütte, da der Weg teilweise gesperrt war

Hirschwaldstein – im Regen aber bis zum Gipfelkreuz

Wie viele davon waren im Buch enthalten?

Nur zwei davon waren im Wanderführer enthalten

Wie viele Prozent von der #flummiwandert Wanderchallenge haben wir abgeschlossen?

13,3 % mit allen vier Wanderungen

Wie viele Wanderungen sind pro Woche nötig um die Challenge mit Ende November abzuschließen?

Einschließlich dieser Woche müssen wir pro Woche durchschnittlich 3 Wanderungen machen um unser Ziel noch zu erreichen.

wandern-mit-hund-hoess-oberoesterreich

Fazit – #flummiwandert im September

Unser Ziel zu erreichen klingt also eher unmöglich. Ich werde die Wanderchallenge nach diesem Monat in eine andere Richtung lenken. Die Gründe warum ich die #flummiwandert Challenge ins Leben gerufen habe, waren nämlich Freiheit, Zeit mit Flummi zu verbringen und etwa die Kondition steigern, das alles schaffen wir auch, wenn wir etwas vom Buch abweichen und manche „langweiligen“ Wanderungen und Wanderungen die 1,5 Stunden entfernt sind, durch schöne, nahe Wanderungen ersetzen.

Folgt @flummis_diary jetzt auf Instagram und verpasst keine Wanderung mehr!

 

Was übrigens ein positiver Nebeneffekt der Challenge ist: Ich habe das Thema Dogtrekking für mich entdeckt und möchte dem weiter nachgehen. Vielleicht steht nächstes Jahr für mich und Flummi eine Langstreckenwanderung aka. Dogtrekking am Programm! ❤️

 

Wanderfotos, weil es die schönsten sind!

Ich liebe Wanderfotos. Die Landschaft, die Natur und Flummi, was könnte es schöneres geben? Hier seht ihr unsere besten, liebsten und lustigsten Wanderfotos der vergangenen vier Wanderungen! Have Fun!

wandern-mit-hund-skigebiet

wandern-mit-hund-im-nebel

wandern-mit-hund-flummiwandert

wandern-mit-hund-hoess

wandern-mit-hund-hoess-oberoesterreich

wndern-mit-flummi-nebel

Wie sieht es bei euch aus? Liebt ihr das Wandern auch so wie wir?

flummisdiary-flummi-kerstin-dogblog-hundeblog

 

 

 

Pin It

wandern-mit-hund-challenge

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.